vokaler Bereich

Einer der Schwerpunkte der musikalischen Arbeit am MGI ist der vokale Bereich. Hierzu zählen neben dem Singen im Unterricht vor allem die Schulchöre, die Vokalklassen, der vokalpraktische Kurs und die Kooperations-Projekte mit der Oper Dortmund.

Dazu jeweils einige kurze Infos:

Schulchöre

Derzeit singen in dem Unterstufenchor (Stufen 5 und 6) und dem Mittel- und Oberstufenchor (Stufen 7 – Q2) insgesamt mehr als 120 Schülerinnen und Schüler. Aktuell proben diese beiden AGs donnerstags bzw. freitags in der 7. Stunde. Das (mehrstimmige) Repertoire ist breit gefächert und reicht von klassischer Chorliteratur bis hin zu aktuellen Popsongs.

Vokalklassen

 

   Eine Besonderheit stellt das Vokalklassen-Projekt dar. Es erstreckt sich über die Klassen 5 und 6 und bietet musik- und speziell gesangsinteressierten Schülerinnen und Schülern die zusätzliche Möglichkeit ihre Fähigkeiten zu vertiefen und gemeinsames Musizieren zu erleben. Darüber hinaus wird durch das gemeinsame Singen und die gemeinsamen Auftritte der Klassenzusammenhalt immens gestärkt.                                                                                  

   Die Vokalklassen haben eine zusätzliche Vokalstunde und sind fester Bestandteil des Unterstufenchores, so dass die Vokalisten auf insgesamt vier bzw. drei Wochenstunden Musik bzw. Chor kommen:

 

            Die Vokalklasse 5 hat wöchentlich vier Stunden Musikunterricht:

 

-          zwei Stunden regulärer Musikunterricht

 

-          eine Vokalstunde (statt einer Sportstunde!)

 

-          eine Chorstunde: verpflichtende Teilnahme am Chor der Stufen 5/6

 

                                                                              (vermutlich donnerstags in der 7. Stunde)

 

Die Vokalklasse 6 hat wöchentlich drei Stunden Musikunterricht:

 

-          eine Stunde regulärer Musikunterricht

 

-          eine zusätzliche Vokalstunde in der 7. Stunde

 

-          eine Chorstunde: verpflichtende Teilnahme am Chor der Stufen 5/6                                                                                (vermutlich donnerstags in der 7. Stunde)

 

 

 

Darüber hinaus erhalten die Vokalisten zur weiteren Entwicklung der eigenen Stimme einzeln oder in Kleingruppen Gesangsunterricht, der von einer Gesangspädagogin erteilt wird. Gesungen wird die ganze Bandbreite von "kindgerechten Liedern" über (aktuelle) Lieder der Charts bis hin zu klassischen Werken, wobei ein Schwerpunkt auf dem schnellen Kennenlernen und Ausbauen des mehrstimmigen Singens liegt.                                                                                                                                   

 

Um in die Vokalklasse aufgenommen zu werden, muss im Normalfall ein kurzes Vorsingen absolviert werden. Zudem muss ein Monatsbeitrag von 15€ gezahlt werden, damit z.B. die für den Gesangs-unterricht entstehenden Kosten getragen werden können.

 

Weitere Informationen zur Organisation/Zusammensetzung der Vokalklasse, zur Anmeldung, zu musikalischen Highlights der letzten Jahre etc. finden Sie in der folgenden PowerPoint-Präsentation:

 

Download
Vokalklassen-Projekt 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 840.2 KB

Vokalpraktischer Kurs

Bei ausreichender Resonanz wird in der Q1 ein vokalpraktischer Kurs angeboten, dessen Schwerpunkte – anders als im konventionellen Musikunterricht der Oberstufe – auf dem Erwerb vokalpraktischer Kompetenzen und dem mehrstimmigen Singen im Chor liegen.

 

Der vokalpraktische Kurs ist dreistündig angelegt. In einer der drei Stunden nehmen die Schülerinnen und Schüler am Mittel- und Oberstufen-Chor  teil, die anderen beiden Stunden finden in der Kursgruppe statt.

 

Insgesamt vereinigt der Kurs einen praktischen Anteil (zweistündig) und einen Theorieanteil (einstündig). Im praktischen Anteil steht das Kennenlernen und Ausbauen der eigenen Stimme in Form von stimmbildnerischer Arbeit im Vordergrund. Zudem sollen die Qualitäten im mehrstimmigen Singen von Stücken aus verschiedenen Epochen und Genres erweitert werden. Untermauert und ergänzt wird der praktische Anteil durch einen theoretischen Anteil, bei dem es schwerpunktmäßig neben stimmphysiologischen und chorleitertechnischen Aspekten auch um den Ausbau notwendiger musiktheoretischer Kenntnisse geht.

Kooperations-Projekte mit der Oper Dortmund

In den letzten Jahren fanden mehrere Kooperationen des MGI mit der Oper Dortmund statt. Dabei wurden unter professionellen Bedingungen komplette Opern-Produktionen mit abschließenden Aufführungen im großen Opernhaus erarbeitet. Nach der Jugendoper „Das Geheimnis der schwarzen Spinne“ (2014) und dem Musiktheaterprojekt „ausDRUCK“ (2015) wurde die Rockoper „Beethoven´s Last Night“ (2017) mit großem Erfolg aufgeführt. Daran beteiligt waren neben der Band und dem Streicherensemble auch einer der Schulchöre und zahlreiche Gesangssolisten, so dass insgesamt etwa 70 Schülerinnen und Schüler involviert waren. Auf dem ausführlichen Probenplan standen neben musikalischen Proben auch zahlreiche Schauspiel- und Choreographieproben. Zuletzt waren 65 Chorsängerinnen und -sänger des MGI an der Inszenierung des Musicals „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat" (2019) beteiligt. Auch für die Zukunft sind bereits gemeinsame Projekte mit der Oper Dortmund angedacht.