Bienenprojekte

Wir legen eine Bienenweide an

Nachdem die Stadt Iserlohn (Gebäudemanagement) ihre Zustimmung zu unserem Projekt „Wir legen eine Bienenweide am MGI an“ gegeben hatte, ging es im April 2019 los: Herr Heinigs als Bienenweidenfachberater aus Kalthof stellte uns das Saatgut zur Verfügung. Außerdem bereitete er die Fläche für das Aussäen vor. Nun konnten die Naturwissenschaftlichen Talente (Andreas Birkheim, Lars Höll, Amelie Brommer, Sarah Wigge, Lotta Scholz, Theo Abraham Zadeh, Lorik Leon Smajli, Jannes Arndt, Kristian Straub, Fabio Rabstein und Matthias Klar) unter Mithilfe von Frau Reiche und Frau Pauli das Saatgut aufbringen. Dann mussten wir warten…

 

Aber schon vor den Sommerferien blühte die Bienenweide, wobei die meisten Naturkräuter erst im nächsten Jahr ausblühen und somit den Bienen und anderen Insekten als Nahrung zur Verfügung stehen werden.

 

Ein großer Dank geht an den Förderverein, der die Kosten für das Saatgut übernommen hat.

 

Das erste MGI-Bienenvolk wird angesiedelt

Seit mittlerweile fast zwei Jahren beheimatet der Imker Jochen Abshagen zwei Bienenvölker auf dem Gelände des MGI. Durch sein Angebot, die Bienenvölker als Anschauungsobjekte für den Unterricht zu verwenden, entstand ein immer intensiverer Austausch zwischen Herrn Abshagen und den Lehrerinnen Frau Haase sowie Frau Pauli. „Warum nicht ein eigenes MGI-Bienenvolk anschaffen?“, so lautete vor über einem Jahr eine Frage des Imkers. Dies war der Anstoß für mehrere Projekte:

 

 

a) Im April wurde das MGI-Bienenvolk umgesiedelt. Ein großer Dank geht:

 

·         an den Förderverein, der die Kosten für das Bienenvolk finanziell getragen hat,

 

·         an Herrn Kaiser, der uns seine Bienenbeute überlassen hat,

 

·         an Frau Haase, die sich um die Versicherung des Volkes gekümmert hat und

 

·         an Herr Abshagen, der sich um das Bienenvolk kümmert und gern sein Know-how an interessierte Schülerinnen und Schüler in Form einer „Bienen-AG“ weitergeben will. Bisher unterstützen Maximilian Ising (Stufe Q1), Tom Schönenberg und Bjarne Buschkämper (beide Klasse 6c) die Arbeitsgemeinschaft. Interessierte können sich jederzeit bei Frau Haase melden.

 

 

b) Die Kunst-AG entwarf ein Etikett für die Honiggläser. Federführend war hier die Schülerin Jasmin Kitzig (Q2), die das Motto „MGbee“ dann auch druckfertig umsetzte.

 

 

c) Im Juni war es dann endlich so weit! Der erste Honig unserer Schulbienen konnte geerntet werden. Unter Anleitung des Imkers Jochen Abshagen schleuderten die Naturwissenschaftlichen Talente den Honig: fast 5 Kilogramm Honig konnten dann von Frau Pauli und Frau Haase in die Gläser gefüllt werden. Am Kennenlerntag der neuen Sextaner wurden diese dann von Frau Haase verkauft. Wer leider noch keinen Honig kaufen konnte, kann getröstet werden: Neue 14 Kilogramm Honig warten darauf abgefüllt zu werden!

 

Wir bauen Insektenhotels

Eine der größten Aktionen rund um den Insektenschutz startete an einem Freitag im Juni 2019 in der Zeit von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr. Frau Pauli und Herr Kuhlmann hatten sich erhofft, ein paar Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 für den Bau von Insektenhotels zu mobilisieren. Damit hatte keiner gerechnet: Über 40 Kinder meldeten sich für diese Aktion an und bohrten, schraubten, schmirgelten, klebten, …

 

An dem Bau der Insektenhotels beteiligten sich folgenden Schülerinnen und Schüler:

5a: Paul Anton Schneider, Justus Schlüter

5b: Leona Lea Smajli, Antonio Myschor, Fabienne Kemper, Marie Alberts

5c: Marieke Janßen, Leonard Fritsch, Tom Schönenberg, Jiaye Liu, Mehmet Ilter

5d: Lena Strauß, Luke Luu, Lena Niehaus, Charlotte Claßen, Lion Grosch, Lenart Kastrati, Enya Lamers, Elena Fidorra, Bartosz Zebrowski, Kirill Kaiser, Lukas Hankel, Luis Mattern, Hendrik Wingendorf, Nick Ott, Julius Trettin

5e: Emilia Brüggemann, Greta Sirringhaus, Laurin Kubiak, Anna Grote, Hannah Weber, Sarah Hanfgarn, Kim Bauermeister, Carla Tiemann, Liv Kreisler, Lucia Rohaus, Ensa Pandozi, Naomi Ortmüller, Aurelia Kraus, Jakob Esser, Sophie Jahnke, Vanessa Jasiek

6a: Liam Finkeldei, Silas Michel

6b: Katharina Selve, Jonas Lange

Die Naturwissenschaftlichen Talente beendeten die Projektarbeiten.

 

Ein großer Dank geht an Herrn Kaiser, der der Schule ein weiteres Insektenhotel stiftete, sowie an Herrn Kwauka, der den Insektenhotels den letzten Schliff verlieh und diese an geeigneten Stellen in der Nähe der Bienenweide anbrachte.

 

Kristin Pauli