· 

Rede zur Siegerehrung des Heureka-Wettbewerbs 2019

Sehr geehrte Frau Will-Sand, sehr geehrter Herr Glänzel,

 

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

 

jetzt, am Ende des Schuljahres, treffen wir uns heute hier im Selbstlernzentrum des MGIs, um mit euch euren Erfolg im Heureka-Wettbewerb zu feiern. In diesem Wettbewerb habt ihr nicht nur gezeigt, dass ihr Interesse an Politik, Erdkunde und Geschichte habt, sondern dass ihr darin auch richtig gut seid.

 

Insgesamt haben in Deutschland über 12.000 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teilgenommen, 12.000 aus 14 Bundesländern und über 200 Schulen haben teilgenommen, um zu beweisen, wie gut sie sich mit Allgemeinbildung auskennen. Aber warum eigentlich? Warum sollte man sich überhaupt auskennen in den Gesellschaftswissenschaften Erdkunde, Geschichte und Politik? Wenn ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler, das jetzt fragen würde, bin ich sicher, euch würde dazu viel einfallen: vielleicht etwas wie: es hilft, unsere Welt zu verstehen; wir können mitreden, wenn andere ihre Meinungen über aktuelle Themen austauschen, oder auch: es ist einfach interessant! Ihr habt sicher noch viele andere Ideen dazu.

 

Schön, dass ihr euer Interesse an gesellschaftlichen Themen in diesem Wettbewerb präsentieren konntet, noch dazu mit großem Erfolg. Unter euch befindet sich sogar ein dritter Sieger in der Landeswertung! Constantin Lemler erhält den dritten Preis in der Landeswertung. Auch wenn Constantin wegen eines Projektes bei Automotive Kirchhoff heute nicht bei uns sein kann, sagen wir ganz Herzlichen Glückwunsch.

 

Wir als Schule, wir als eure Lehrer sind stolz darauf, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich nicht nur mit Sport, Musik und Sprachen auskennen, sondern auch wissen, wer welche Staaten regiert, wo welche Städte liegen und, wann und warum die deutsche Wiedervereinigung stattgefunden hat.

 

Immerhin 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 haben in diesem Schuljahr am MGI teilgenommen. Ihr wisst, wie die Flagge von Irland aussieht, ihr könnt Norwegen an seinem Umriss erkennen und Ihr denkt zu Recht an die Schweiz, wenn Ihr Berge, Schokolade und Käse hört. Nofretete ist für Euch ganz klar keine griechische Göttin und ihr wisst, dass im Digitalpakt die Schulen mit neuen Computern ausgestattet werden sollen. Klar ist Euch, dass das Saarland zu den sogenannten „Alten“ Bundesländern gehört und das Deutschland etwa 83 Mio. Einwohner hat. Weil Ihr all das und viel mehr wisst, werdet Ihr heute ausgezeichnet.

 

[Auszeichnung der Preisträger der Jge. 5 und 6]

 

Klasse 5 (Schulwertung):

 

  1. Leonie Micha und Olivia Porske
  2. Liass Neffin
  3. Lena Strauss

 

Klasse 6 (Schulwertung):

 

  1. Niklas Dwehus
  2. Loreen Gillner, Tim Degener und Luise Assmann
  3. Maddalena Pendolino, Ylvie Schmid und Antonia Springer

 

Immerhin noch 15 Schülerinnen und Schüler haben in den Jahrgangsstufen 7 und 8 teilgenommen. Die Flagge von Tschechien ist Euch bekannt, auch hier erkennt Norwegen und mögt Schweizer Schokolade oder Käse in den westlichen Alpen. Der Limes ist für Euch ein römischer Grenzwall und um den Umweltschutz geht es bei den Demonstrationen von Fridays for future. Frank-Walter Steinmeier kennt Ihr als amtierenden Bundespräsidenten und in der Nationalhymne singt Ihr sicher „brüderlich mit Herz und Hand“. Weil Ihr all das und viel mehr wisst, werdet auch Ihr heute ausgezeichnet.

 

[Auszeichnung der Preisträger der Jge. 7 und 8]

 

Klasse 7 (Schulwertung):

 

  1. Theo Abraham Zadeh
  2. Lars Höll
  3. Tim Bals

 

Klasse 8 (Landeswertung):

 

      3.   Constantin Lemler

 

Klasse 8 (Schulwertung):

 

  1. Benjamin Heithoff
  2. Nils Schröder

Lars Petersen