· 

MGI-Jungen belegen unverdient den 4. Platz

Am Donnerstag, dem 4.4.0219, fuhren die „kleinen“ MGI-Fußballer nach Lüdenscheid zu den Kreismeisterschaften. Die Mannschaft setzte sich aus den besten Spielern der Talentförderung, die im Rahmen der Sportleistungsakademie für Schülerinnen und Schüler am Hemberg (SPLASH) stattfindet, sowie Spielern der Kreisausauswahl und des Stützpunktes zusammen. Betreut wurde die Mannschaft von Marcel Semmler, Ferhan Ülker und Mattis Jander (Junior-Coach). Insgesamt neun Mannschaften reisten zu dem Turnier an. Diese wurden in drei Dreiergruppen eingeteilt.
Die MGI-Mannschaft war mit den Mannschaften von der Sekundarschule Humboldt aus Halver und von der Städtischen Realschule aus Menden in einer Gruppe.

Das erste Spiel bestritten die Iserlohner gegen das Team aus Halver. Die Technikübungen im Dribbeln, Passen und Torschuss - die bei den WK IV-Wettbewerben vor dem eigentlichen Spiel durchgeführt werden – entschieden die MGIler für sich und gingen deshalb mit einem Vorsprung von 1 zu 0 in das Spiel. Auch im Spiel waren die Iserlohner die klar bessere Mannschaft. Nach Toren von Jon Rahlenbeck, Niklas König (2 Tore), Jerry Kohl (2 Tore) und Abderrahim Lemrini freute sich die MGI-Mannschaft über ein 7 zu 0. Der Verlierer des Spiels musste nun direkt das nächste Gruppenspiel gegen die Mendener bestreiten.
Auch die Mendener gewannen die Technikübungen gegen das Team aus Halver. Jetzt hieß es Tore zählen, denn der direkte Vergleich könnte wieder, wenn es um den Gruppensieg ging, wichtig werden. Die Spieler aus Halver verließ nach und nach die Kraft und so erzielten die Mendener mehr Tore (Endstand: 9 zu 0) als die MGIler in dem vorherigen Spiel. Damit war klar, dass im darauffolgenden Spiel der MGI-Mannschaft gegen das Team aus Menden ein Unentschieden nicht reichen würde. Noch dazu stellte das Spiel der beiden Mannschaften ein vorgezogenes Finale dar oder anders gesagt, beide Mannschaften hätten um die Plätze eins bis drei spielen müssen. In dieser Gruppenkonstellation würde aber eine Mannschaft nur noch die Chance haben, um Platz 4 zu spielen. Sehr schade!

Beide Mannschaften gingen sehr konzentriert in die Technikübungen, es ging um alles! Wieder gewannen die Iserlohner die Übungen und gingen mit einem 1 zu 0 Zwischenstand in das Spiel. Die Iserlohner verwalteten aber nicht das Ergebnis. Sie wollten auf jeden Fall noch ein Tor erzielen, um das Ergebnis eindeutig zu gestalten. Das MGI erspielte sich einige Großchancen. Die beste Chance hatte Tim Degener, doch die Latte verhinderte das Tor. Die Mendener hatten im Spiel nur eine wirkliche Torszene, doch genau dieser Ball rutschte unserem Torwart Mika Strübli bei dem nassen Wetter durch die Hände. In den verbliebenen zwei Minuten konnten die Iserlohner nur noch wenig ausrichten. Noch dazu blieb die Pfeife des Schiedsrichters in drei Situationen stumm, obwohl jeweils ein klarer Regelverstoß vorlag. Damit wurde das Unentschieden für die Jungen sehr bitter, obwohl sie ganz tollen und attraktiven Fußball gespielt hatten. Jeder Spieler hat seine beste Leistung an diesem Tag abgerufen.
Und trotz allem spielten die MGIler nun nur noch um Platz 4. Mit Siegen gegen die Realschule Letmathe (3 zu 0, Tore: Aberrahim Lemrini, Marlon Breuker und Tim Degener) und dem Gymnasium an der Hönne (1 zu 0, Tor nach einem starken Zusammenspiel von Tim Degener und Jon Rahlenbeck) sicherten sich die Iserlohner den vierten Platz des Turniers. Auf die Leistung können die Jungen sehr stolz sein!

Die Mendener – wie schon zuvor erwartet – holten sich den ersten Patz und fahren am 9.5. zur Regierungsbezirksmeisterschaftsendrunde. Herzlichen Glückwunsch dazu!

 

Für das MGI spielten: Tim Degener, Niklas König, Abdrerrahim Lemrini, Mika Strübli, Jon Rahlenbeck, Tyron Ohaji, Luis Schuster, Jerry Kohl, Simon Bücher und Marlon Brecker

Kristin Pauli