· 

Feldhockey – WK III Mädchen und Jungen

 

Am Montag, den 27.05., fanden die Hockey-Bezirksmeisterschaften der WK III Jungen und Mädchen statt.

Die Jungen spielten in ihrem ersten Spiel gegen die Geschwister-Scholl-Gesamtschule aus Lünen, die in ihrer zuvor stattgefundenen Begegnung 0-5 gegen das Max-Planck-Gymnasium verloren hatte.
Der Mannschaft des MGI gelang schon früh der Führungstreffer durch Lennart, welcher auch das 2-0 schoss. Vor der Halbzeit lief Leonard mit dem Ball in den Schusskreis und passte ihn perfekt platziert auf den Schläger von Mika, welcher frei ins Tor schießen konnte. Zur Halbzeit stand es somit 3-0 für Iserlohn.
Durch einen wunderschönen Schuss in den Kreis, in den Paul einfach nur noch seinen Schläger hielt, entstand das 4-0. Ziel des Spiels hieß von da an 6-0, um bei einem möglichen Unentschieden gegen Dortmund trotzdem in die Landesteilmeisterschaft einzuziehen.
Dies gelang leider jedoch nicht. Max erzielte noch das 5-0 kurz vor Ende des Spiels, aber dabei blieb es dann auch. Eine Schlussstrafecke konnte nicht genutzt werden.

Anschließend waren die Mädchen an der Reihe. Sie spielten gegen das Gymnasium St. Christopherus aus Werne. Lange blieben beide Teams durch eine starke Leistung der Torhüterin Julia auf Augenhöhe. Zur Halbzeit stand es 0-0.
Jedoch kam Werne besser aus der Halbzeit. Kurze Zeit später stand es 3-0.
Kurz vor Ende kam dann wieder Hoffnung auf. Leonie schoss durch einen schön platzierten Schlag das 1-3, bevor Kim den 2-3 Anschlusstreffer erzielte. Jedoch reichte die Zeit und die Kraft des aus AG- und Vereinsspielern zusammengewürfelten Teams nicht mehr aus um den Ausgleich zu erzwingen.

Nun folgte das alles entscheidende Spiel der Jungen gegen das Max-Planck-Gymnasium aus Dortmund. Die Mannschaft startete unerwartet gut in das Spiel. Zweimal hintereinander fielen Tore durch den gleichen Spielzug. Schuss von Lennart in den Kreis auf Paul, welcher den Ball gefühlvoll ins Tor beförderte. Kurz vor der Halbzeit erzielte Max auf Vorlage von Leonard das 3-0. Doch nach circa 6 Minuten der zweiten Halbzeit war wieder alles offen. Dortmund schoss in kurzer Zeit 2 Tore zum Anschluss. Der Druck stieg. Aber auch diese Herausforderung wurde durch das zusammengewürfelte Team aus Feld-, Inline-, Eis- und Rollhockeyspielern gemeistert. Leander schoss kurz vor dem Abpfiff das 4-2. Die Erleichterung war deutlich zu spüren.

Jetzt hieß es für die Mädchen: mindestens 3-0 gewinnen, um auch nach Bielefeld fahren zu dürfen. Auch in diesem Spiel war bis zur Halbzeitpause alles offen. Dann ließen die Kräfte nach. 0-3 Niederlage gegen das Mallinckrodt-Gymnasium lautete das Endergebnis nach 24 Minuten.

Alles in allem war der Turniertag erfolgreich für die Jungen und steigerungsfähig für die Mädchen. Die Jungen fahren am 18.06. zur Landesteilmeisterschaft nach Bielefeld und kämpfen dort um den Einzug zur Landesmeisterschaft in Leverkusen.
Die Mädchen werden erst im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit haben, sich erneut zu beweisen, aber dann hoffentlich mit dem Einzug in die Landesteilmeisterschaft!

Jungen: Paul Colpien (3), Albert Colpien, Max Honselmann (2), Nils Schröder, Leonard Schreder, Lennart Sirringhaus (2),Leonard Rath, Leander Rath (1), Mika Wallis (1), Kaspar Kirchhoff (TW)

Mädchen: Leonie Simons (1), Kim Hinzmann (1), Luise Assmann, Katharina Isenberg, Pia Schweitzer, Paula Karau, Melia Pipke, Nina Petersen, Julia Kohberg (TW)

Lena Kohberg