Facebook

Wir haben BISS!

Im Rahmen der mehrjährigen Teilnahme am BISS-Projekt (Bildung durch Sprache und Schrift) konnte Frau Döring nun die Plakette für das MGI entgegennehmen, die die Zusammenarbeit zwischen dem Forschungs- und Entwicklungsprogramm zur Sprach- und Leseförderung und dem MGI symbolisiert. Diese hängt nun im Eingangsbereich neben anderen Zertifikaten, die zeigen, wie vielfältig unsere Schule ist und wie sie sich weiterentwickelt.

Frau Hemesoth und Frau Döring nehmen seit mehr als einem Jahr an der Maßnahme BISS teil, welche Angebote zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung für Kinder und Jugendliche im Hinblick auf ihre Wirksamkeit und Effizienz wissenschaftlich überprüft und weiterentwickelt. Auf ganztägigen Präsenzveranstaltungen, aber auch online auf einer Internetplattform lernen sie die neuesten Maßnahmen zur Leseförderung kennen, erhalten wertvolle Tipps für die Einbringung dieser in den Unterricht und evaluieren sie im Anschluss.

So wurde Anfang Februar das Antolin-Programm für alle SchülerInnen des MGI eingeführt, mit welchem an Bücherrätseln, Wettbewerben und Lese-Rankings teilgenommen werden kann, es wurden verschieden Methoden zur Testung der Lesekompetenz (in allen Klassen 5 und zwei Klassen 7) erprobt, neue Methoden zur Steigerung der Lesekompetenz getestet (u.A: das Lesetandem)  und viele neue digitale Medien und Apps benutzt, die die Lesefreude und -kompetenz der SchülerInnen erhöhen sollen.

Im Leseclub der Klassen 5 stellten sich die Kinder so die Frage „Wie kommt das W in den Baum?“, bei welchem sie im und am MGI Buchstaben suchten, welche in der Natur und in der Architektur abgebildet sind. So kann ein Baum wie ein W aussehen oder ein Gullideckel wie ein O, ein Türrahmen ist ein L und sogar so manches H ließ sich auf den Klettergräten am Schulhof entdecken. Diese Buchstaben wurden mit dem I-Pad fotografiert, mit Bildbearbeitungsprogrammen farblich hervorgehoben und dann erfanden die Kinder kleine Geschichten dazu.

Das MGI erhielt als Geschenk von BISS 20 Easi-Speak-Mikrofone, mit denen die Kinder der Klasse 7c ihre auditive Interpretation verschiedener Balladen aufgenommen haben. Auch Hörspiele konnten so zu den Balladen erstellt werden, welche beim Balladenabend in der Stadtbücherei am 19.Februar präsentiert wurden. Die Mikrofone, in die ein USB-Port integriert ist, waren auch bei der Vorbereitung der mündlichen Englisch-Kommunikationsprüfung in der Q1 hilfreich, da die SchülerInnen direkt ihre Aufnahmen auf den PC übertragen und damit weiterarbeiten konnten.
Wir sind gespannt, welche Tipps und Möglichkeiten uns beim nächsten BISS-Treff vorgestellt werden!

Katharina Döring