Facebook

Beratung

  • Information und Beratungstätigkeit am Märkischen Gymnasium Iserlohn
  • Schulleitung
  • Beratungslehrer (Krautmann)
  • Stufenkoordinatoren
  • Mobbingbeauftragte (Krautmann)
  • Klassenlehrer /Stufenleiter
  • Sucht- und Drogenberatung (Krautmann)
  • Fachlehrer
  • Streitschlichtung (J. Müller)
  • Individuelle Förderung (Höll)
  • Patenprojekt (Lebensky)
  • Studien- und Berufsberatung (Grote, Grüning, Schulz)
  • Schulsozialarbeit (Odelga)
  • SV – Lehrer (Böhme, Grabowski)

Beratungstätigkeit in der Schule ist ebenso wie Unterrichten, Erziehen und Beurteilen Aufgabe aller Lehrerinnen und Lehrer. Schülerinnen und Schüler haben Anspruch auf Beratung, wenn es Probleme, Auffälligkeiten oder Unklarheiten im Unterricht bzw. im Kontext der Schule gibt. In diesem Zusammenhang wird Beratung je nach Problemstellung z.B. durch die Schulleitung, die Stufenkoordinatoren, die Stufenleiter, die Klassen- und Fachlehrer und die Studien- und Berufsberatung vorgenommen.

In der Regel kann davon ausgegangen werden, dass Schülerinnen und Schüler bei Problemen im Schulalltag auf direktem Wege Hilfestellung vom jeweiligen Klassenlehrer bzw. Stufenleiter erhalten, der als Hauptkontaktperson zur Verfügung steht und beispielsweise sowohl bei der Schullaufbahnberatung als auch bei der Bewältigung von Lernschwierigkeiten, Motivationsproblemen, Konflikten im Unterricht und Konflikten mit Mitschülern den Schülerinnen und Schülern seiner Klasse oder Stufe zur Seite steht.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Verbindungslehrer kommt den SV -Lehrern die Unterstützung der Schülervertretung bei der Planung und Durchführung ihrer Aufgaben zu. SV - Lehrer stellen daher ein wichtiges Bindeglied zwischen Schülerschaft und Lehrerkollegium dar. Diese Funktion ermöglicht im Einzelfall auch über die SV -Tätigkeit hinaus eine Hilfestellung bei der Lösung von Konflikten zwischen Schülern und Lehrern.

Neben diesen an jeder Schule institutionalisierten allgemeinen Beratern gibt es am MGI weitere Kollegen und Kolleginnen, die eine besondere Beratungsaufgabe übernommen haben: Dazu gehören die Beratung bei Sucht- und Drogenproblemen und bei Mobbing genauso wie das Patenprojekt, die Streitschlichtung, die Individuelle Förderung oder die Einzelfallhilfe.

So bildet sich ein tragfähiges Beratungsnetzwerk für Ratsuchende heraus, das besonders Schülerinnen und Schülern, aber auch Eltern und Kollegen Unterstützung anbietet.

Alle an der Beratung beteiligten Lehrerinnen und Lehrer können in der Schule angesprochen, aber auch per Email kontaktiert werden.  Die Kolleginnen und Kollegen sind unter ihrer jeweiligen E-Mailadresse (Name@mgi-iserlohn.de) zu erreichen. Frau Odelga kann per Mail (odelga@mgi-iserlohn.de) oder persönlich im Beratungsraum (E40a) zu den dort ausgewiesenen Zeiten kontaktiert werden.